Bandprojekte und mein Archiv musikalischer Aktivitäten

Akkordeon

1963

Der Beginn einer konsequent erfolglosen Karriere als Akkordeonistin.
Noch Heute rätseln Musikanthropologen ob die Ursache für den mangelnden Erfolg eher auf die Frisur oder doch auf die Farbe des Pullovers zurückzuführen ist.

1967

Eine Gitarre kommt ins Haus und profunde Kenntnisse auf diesem Instrument werden erworben, auch an der Bühnenshow wird schon gearbeitet. Leider hat damals niemand daran gedacht diese Bemühungen fotographisch zu dokumentieren. Mangels wirksamer Öffentlichkeitsarbeit bleiben mir deshalb leider auch diesmal Ruhm und Reichtum verwehrt.

Im Jahr 1999 gründen Schorsch Blaumann Keiler (Ralf Söhn) und ich das Duo "Geli & Schorsch". Wir unterhalten das Publikum mit unserem Weser-Delta-Blues im Waterkant-Ethno-Style. Das heißt, eigene deutsche Texte, dem Volk auf´s Maul geschaut, instrumentiert mit Gitarre, Banjo, Ukulele, Harp und Waschbrett, spielen wir den Blues.
Kleine und größere Auftritte folgen, bei denen das Publikum offensichtlich genauso viel Spaß hat wie wir.

BBK1
BBK2
BBK3

mitKowalski
mitSoulfood
Misselwarden2005

2002 erscheint unsere erste CD "Weser-Delta-Blues-Vol.1". 18 originelle Bluesstücke im Waterkant-Ethno-Style. Nach dem Namenswechsel zu "Blaumann Blues Kapelle" im Jahr 2004, erschienen dann auf der CD "ganz schön schräg", weitere Aufnahmen des Genres "Weser Delta Blues" im Waterkant-Ethno-Style.
Von dieser CD sind übrigens noch ein paar wenige Exemplare zu haben.

Aus rechtlichen Gründen kann ich hier keine Stücke der Blaumann Blues Kapelle zum Download anbieten,  aber neuerdings kann man einige unserer damaligen Aufnahmen auf YouTube  anhören.

Aus Anlass einer im Herbst 2006 stattfindenden Bluessession des "Kulturforum Land Wursten" suchen der Schlagzeuger Werner Freikowski und ich weitere Musiker für diese Session. Vier bluesbegeisterte, versierte Musiker können für dieses Projekt gewonnen werden und wir gründen spontan die "Old Blues Bags". Nun zu sechst, stellten wir dann innerhalb kürzester Zeit ein Programm mit mehr oder weniger bekannten Bluesstandards zusammen.
Wie man sieht, wurde die Bluessession ein voller Erfolg.

OBB1
OBB2
OBB3
OBB4
OBB7

Im April 2007 formierte sich die Band neu. Zwei Mitglieder verließen die Band, ein Gitarrist und Sänger kam neu hinzu. Das Programm wurde in Richtung "jazzige Improvisation" erweitert, ohne dabei die alten Bluesstücke zu vernachlässigen und der Name wurde in "Bluebear Jam" geändert. Vom Programm der Band "Bluebear Jam" habe ich ein paar Proberaummitschnitte in leider sehr schlechter Soundqualität bei YouTube eingestellt.

Anfang 2010 stellte die Band Bluebear Jam ihre Aktivitäten vorerst ein.